Hoppla...Anscheinend werden Cookies von Ihrem Browser blockiert. Bitte aktivieren Sie diese in den Browsereinstellungen.
Erhalte deine Polyamide (MJF) Teile in nur vier Tagen! Angebot gültig bis zum 31. Dezember. weiterlesen »
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr informationen
Deutsch
English Deutsch
... Leerer Warenkorb

{{vm.userCart.LastAddedItem.Name}} Menge: {{vm.userCart.LastAddedItem.Quantity}} Preis: {{vm.userCart.LastAddedItem.Price}}

Artikelanzahl: Zwischensumme:

Zur Kasse gehen

Bei dem Material handelt es sich um 14kt oder 18kt Massivgold. Das Gold wird mit einer Legierung gemischt, um eine höhere Härte zu ermöglichen. Bei diesem Material handelt es sich nicht um eine dünne Goldbeschichtung sondern um massives Vollmaterial.

Versand in 8 Werktagen

Designspezifikationen

Minimale Wandstärke
0,8 mm
Minimale Detailgröße
0,35 mm
Genauigkeit
Minimale Genauigkeit ±5% (inklusive Nachbearbeitung und Geometrievariablen)
Durchschnittliche Genauigkeit ±2% (ca. ±0.1 mm)
Maximale Größe

88 x 63 x 125 mm

Abstandsmaß

0,3 mm

Ineinandergreifende oder eingeschlossene Teile?
Nein

Preisinformation

Die Druckkosten für Gold basieren auf dem Modellvolumen. Es wird also lediglich das Volumen Ihres Modells (mm³) verwendet um die Druckkosten zu berechnen.

Zusätzlich wird ein Basispreis für jedes Modell veranschlagt. Dies ist ein fixer Preis unabhängig von den Parametern Ihres Modells. Wenn Sie Sie zwei oder mehr Kopien Ihres Modell bestellen, sinkt der Preis automatisch, da die Bearbeitung mehrerer Kopien effizienter durchgeführt werden kann.

Typische Verwendung

Gold wird hauptsächlich für Schmuck oder als Wertanlage verwendet. Wenn sie möchten, können Sie über uns Ihre eigenen personalisierten Goldbarren drucken lassen. Von den meisten erwarten wir jedoch, dass Sie unseren Service zum Kreieren von bedeutsamen Schmuck nutzen.

Technologie

Wax 3D printing and lost wax casting

Zur Herstellung Ihres Modells aus diesem Material wird eine Kombination aus Wachs-3D-Druck und einem Wachsausschmelzverfahren verwendet. Bei dem Wachs-3D-Druck handelt es sich um ein Stereolithografieverfahren, bei dem ein wachsähnliches Harz verwendet wird. Beim Druckvorgang wird Ihr Modell mit Stützstrukturen versehen, um ein Zusammenfallen des Modells zu verhindern. Diese Stützstrukturen werden automatisch generiert und nach Abschluss des Druckprozesses manuell entfernt. Nach der Entfernung der Stützstrukturen wird das Modell gereinigt und für den Ausschmelzvorgang vorbereitet.

Zunächst werden ein oder mehrere Gießtrichter aus Wachs an das Modell angefügt. Anschließend wird das Modell über diese Gießtrichter mit einer Art Wachsbaum mit anderen Modellen verbunden. Der Wachsbaum mit den Modellen wird dann in einen Behälter gegeben, der mit Gips gefüllt wird bis er vollständig bedeckt ist. Durch Aushärten des Gipses entsteht eine Gussform für das Ausschmelzen mit Gold. Die Gipsform mit dem Wachs wird anschließend für einige Stunden in einen Ofen gegeben, bis das Wachs vollständig ausgebrannt ist.

Die verbleibende Gipsform wird dann mit flüssigem Silber aufgefüllt. Nach dem Aushärten werden die Goldmodelle manuell aus der Form entfernt. Abschließend wird der Gießtrichter von dem Modell abgefeilt und die Kontaktfläche abgeschmirgelt. Nach Abschluss dieses Vorgangs wird das Modell entsprechend Ihrer Nachbearbeitungswünsche abgeschmirgelt, poliert oder sandgestrahlt.

Zusätzliche Informationen

  • Ineinander verschachtelte Strukturen, wie eingeschlossene Kugeln, können nicht mit diesem Prozess hergestellt werden. 
  • Auch verbundene Kettenglieder können so nicht gefertigt werden.