Hoppla...Anscheinend werden Cookies von Ihrem Browser blockiert. Bitte aktivieren Sie diese in den Browsereinstellungen.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr informationen
Deutsch
English Deutsch
... Leerer Warenkorb

{{vm.userCart.LastAddedItem.Name}} Menge: {{vm.userCart.LastAddedItem.Quantity}} Preis: {{vm.userCart.LastAddedItem.Price}}

Artikelanzahl: Zwischensumme:

Zur Kasse gehen

Lasersintern

Polyamid, Alumide und Gummiartiges Material verwenden eine der vielseitigsten und bekanntesten 3D-Druck- Technologien: Lasersintern, eine laserbasierte Technologie die pulverisierten Kunststoff verschmelzt. Ein computergesteuerter Laserstrahl bindet selektiv Partikel in dem Pulverbett. Der Laser erhitzt die Plastikpartikel über die Schmelztemparatur und kann somit benachbarte Partikel zusammenschmelzen. Da das Pulver selbsttragend ist, sind keine Unterstützungsstrukturen notwendig.

Polyamid

  • PA 12
  • Große Gestaltungsfreiheit
  • Leicht porös
  • Geeignet für greifende Teile, bewegliche Teile, lebende Scharniere, etc.
  • Verwendbar für Komplexe Modelle, funktionsfähige Modelle, etc.
  • Flexible Nachbearbeitungsmöglichkeiten
MEHR ERFAHREN

Gummiartig

  • TPU 92A-1
  • Ein stabiles, sehr flexibles und beständiges Material
  • Körnige, sandähnliche Oberfläche
  • Abriebfest/Abriebbeständig
  • Eingeschränkter Detailgrad
  • Geeignet für Mode, stoßabsorbierende Modelle, Gadgets, etc.
MEHR ERFAHREN

Alumide

  • Mit Aluminium-Partikeln gefülltes Polyamid
  • Metallischer-Look
  • Beständig gegen hohe Temperaturen(130°C)
  • Geeignet für greifende Teile, bewegliche Teile, lebende Scharniere, etc.
  • Verwendbar für Komplexe Modelle, funktionsfähige Modelle, etc.
MEHR ERFAHREN

Stereolithografie

Standard-Harz, Mammut-Harz, Graues Harz und Transparentes Harz verwenden den Veteran der 3D-Druck- Technologien: Stereolithografie. Diese Technologie wird bei Materialise bereits seit 1990 eingesetzt und ist nach wie vor eine der am häufigsten verwendeten 3D-Druck-Technologien für Kunststoffmodelle. Stereolithographie ist eine laserbasierte Technologie, die UV-empfindliches Flüssigharz als Ausgangsmaterial verwendet. Ein UV-Laserstrahl scannt die Oberfläche des Harzes und härtet das Material selektiv aus. So wird ein Querschnitt des Produkts, Schicht für Schicht und von unten nach oben, vom 3D-Drucker kreiert. Die erforderlichen Unterstützungsstrukturen für Überhänge und Hohlräume werden automatisch erzeugt und später manuell entfernt.

Standardharz

  • Lichtdurchlässig
  • Leicht zu bemalen
  • Sehr glatte, hochwertige Oberfläche
  • Verwendbar für visuelle, nicht-funktionale Modelle
MEHR ERFAHREN

Mammutharz

  • Leicht zu bemalen
  • Mittlere mechanische Festigkeit
  • Sehr glatte, hochwertige Oberfläche
  • Verwendbar für große visuelle, nicht-funktionale Modelle
  • Kann auch als Master für eine Form verwendet werden
MEHR ERFAHREN

Graues Harz

  • Leicht zu bemalen
  • Mittlere mechanische Festigkeit
  • Sehr glatte, hochwertige Oberfläche
  • Verwendbar für große visuelle, nicht-funktionale Modelle
MEHR ERFAHREN

Transparentes Harz

  • Transparentes Material mit einer leichten blauen Tönung
  • Von Natur aus Wasserfest
  • Glatte, hochwertige Oberfläche
  • Verwendbar für Prototypen
MEHR ERFAHREN

Fused Deposition Modeling

ABS verwendet, was vermutlich die am meisten verwendete 3D-Druck Technologie ist:Für das Material ABS wird eine Technologie verwendet, die bei den meisten Menschen als die klassische 3D-Druck-Technologie angesehen wird: Fused Deposition Modeling. Dies ist eine Filament-basierte Technologie, bei der ein temperaturgesteuerter Kopf ein thermoplastisches Material Schicht nach Schicht auf eine Bühnenplattform druckt. Unterstützungsstrukturen werden automatisch in einem wasserlöslichen Material erzeugt und nach dem Druckprozess entfernt.

ABS

  • Acrylnitril Butadien Styrol (Thermoplastischer Kunststoff)
  • 80% der Festigkeit des spritzgegossenen ABS
  • Hohe Lebensdauer
  • UV-beständig
  • Verwendbar für voll-funktionsfähige Modelle
MEHR ERFAHREN

PolyJet

Feindetailharz verwendet eine 3D-Druck Technologie namens PolyJet. Bei dieser Technologie wrden ultradünne Schichten eines Photopolymer-Materials auf eine Plattform gegben. Jede Photopolymerschicht wird an bestimmten Stellen unmittelbar mit UV-Licht gehärtet, wodurch vollständig gedruckte Modelle erzeugt werden, die sofort und ohne Nachbearbeitungsprozesse verwendet werden können. Das gelförmige Trägermaterial, das zur Unterstützung komplizierter Geometrien verwendet wird, wird anschließend durch Wasserstrahlen entfernt.

Feindetailharz

  • Objet VeroWhitePlus
  • Starre und undurchsichtig
  • Hohe Genauigkeit
  • Hohe Oberflächendetails
  • Verwenbar für nicht-funktionale Modelle
MEHR ERFAHREN
Foto: Polyamid – iPhone 7 Plus Voronoi Case von THINGFUTURE | Gummiartig – Nefertiti's Dune Necklace von Cristian Marzoli | Alumide – Animation Figure von Dimitri Hens, courtesy of Digital Arts and Entertainment Howest Campus Kortrijk | Standard Harz – Dino Rider von Bert De Niel | Mammoth Harz – Tomato Paint Soup von Emanuele Niri Graues Harz – Aislin von Yarrid Henrard | Feindetailharz – Animation Figure von Hanne Maes, courtesy of Digital Arts and Entertainment Howest Campus Kortrijk