Hoppla...Anscheinend werden Cookies von Ihrem Browser blockiert. Bitte aktivieren Sie diese in den Browsereinstellungen.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr informationen
Deutsch
English Deutsch
... Leerer Warenkorb

{{vm.userCart.LastAddedItem.Name}} Menge: {{vm.userCart.LastAddedItem.Quantity}} Preis: {{vm.userCart.LastAddedItem.Price}}

Artikelanzahl: Zwischensumme:

Zur Kasse gehen

Guide zur Dateioptimierung

Egal ob Sie das beste Dateiformate für Ihr Design suchen, versuchen ihr Modell zu designen oder es für das Drucken hochzuladen, auf dieser Seite finden Sie einige Tipps um sicherzustellen, dass Sie Ihr Modell ohne Probleme und so schnell wie möglich erhalten.

3D-Dateiformate

i.materialise unterstützt sehr viele verschiedene Dateiformate. Für einige können wir direkt einen Preis online für Sie angeben, für andere müssen unsere Ingenieure zunächst Ihre Anfrage bearbeiten. Falls Zeit eine entscheidende Rolle für Sie spielt, empfehlen wir Ihnen ein Dateiformat mit Onlinepreis-Unterstützung zu wählen. Falls Sie ein Dateiformat ohne Onlinepreis-Unterstützung wählen, können Sie Ihre Dateien als .zip oder .rar Dateien über unseren Upload-Link hochladen oder Sie uns per Email schicken. Falls wir Probleme beim Öffnen Ihrer Dateien haben sollten, werden wie Sie kontaktieren.
Dateitypen für Online-Preise
.3DS
.ZIP
.STL
.RAR
.IGS
.7z
.MODEL
.SKP
.MXP
.DAE
.OBJ
.PLY
.WRL
.FBX
.3DM
.MATPART
.MAGICS
.MGX
.X3D
.X3DV
.3MF
.STP
.STEP
.PRT
.ZPR
Dateitypen für Online-Preise
.matAMX
.SLI
.AMF
.JT
.NDO
.PRJ
.ASC
.SAT
.CLI
.CATPart
.CATProduct
.SLC
.MTT
.DXF
.MDCK
.ZCP
.CLS
.SSL
.F&S
.ASM

STL Export

Die 3D-Software die Sie zum Designen Ihres Modells verwenden, bietet Ihnen eventuell die Möglichkeit Ihr Design als .stl Datei zu exportieren. STL steht für Standard Triangle Language. Ihr Modell wird dabei in eine Dreiecke umgewandelt. Nicht jede Software bietet die Möglichkeit dazu. Möglicherweise wird Ihr Design als mathematische Funktion beschrieben. Die meisten CAD-Programme beschreiben eine Kugel beispielsweise als ein Objekt mit einem bestimmten Durchmesser oder Radius. Als STL-Datei wird die Kugel als Zusammensetzung von Dreiecken beschrieben.

STL Export

Stückgröße

Momentan können Sie Ihre Designs entweder in mm oder in inch hochladen. Stellen Sie sicher, dass Sie die korrekte Einheit auswählen und dass ihr Modell entsprechend die richtige Größe aufweist. Ist Ihr Modell einmal hochgeladen, können Sie die Abmessungen des Modells in dem "Skalieren"-Fenster überprüfen.

Stückgröße

Wandstärke

Es its äußerst wichtig, dass jede Oberfläche Ihrer 3D-Datei mit einer Wandstärle versehen wird. Virtuell kann eine Oberfläche auch ohne Wandstärke designed werden, sie ist aber nötig, um das Modell drucken zu können. Als Wandstärke wird die Distanz zwischen den parallelen Außenflächen einer Wand eines Modells bezeichnet.Viele Druckprobleme können auf Probleme mit Oberflächen Oberflächen zurückgeführt werden.

Wandstärke

Untenstehend finden Sie die häufigsten Probleme beschrieben:

  • Dünne Bauteile
    Für jedes angebotene Material empfehlen wir eine definierte Mindestwandstärke. Die Wandstärke ist abhängig von der Auflösung des Druckers, dem Prozess und der Festigkeit des Materials. Wir empfehlen Ihnen, sich an unsere Empfehlung zu halten. Einige Bauteile können auch mit dünneren Wandstärken gedruckt werden, sie können aber sehr schnell bei der Entnahme aus der Maschine oder während des Transports zerbrechen.

  • Nicht vorhandene Wandstärken
    Wie bereits beschrieben, brauchen alle Wände eine bestimmte Dicke. Es ist unmöglich offene Flächen zu drucken. Bitte versehen Sie sie mit einer Wandstärke oder schließen Sie die Lücke zwischen offenen Flächen.
  • Lücken zwischen Flächen
    Manchmal ist Ihr Modell nicht vollständig geschlossen, da die einzelnen Flächen nicht vollständig miteinander verbunden sind. Diese Lücken verhindern, dass Ihr Modell "wasserdicht" ist. Schließen Sie die Lücken in Ihrer 3D-Software indem Sie die Flächen anpassen oder eine zusätzliche Fläche hinzufügen.
  • Sich berührende Flächen
    Haben Sie eine Design, dass aus unterschiedlichen Körpern oder Volumen aufgebaut ist,, müssen Sie sicherstellen, dass sich diese Elemente nicht nur berühren, sondern sich tatsächlich überschneiden (mit mindestens 0,01mm) Berührend sich die Elemente lediglich, werden Sie nicht korrekt zusammengedruckt. Unten sehen sie ein Beispiel, das veranschaulicht wie Sie dieses Problem lösen können (auf der linken Seite sehen Sie das ursprüngliche Design und auf der rechten Seite das verbesserte).

  • Sich selbst schneidende Flächen
    Manchmal schneiden sich Flächen auf Grund schlechter Bogenkonstruktionen oder anderen Problemen in Ihrer CAD-Software selbst. Das Ergebnis ist, dass eine Fläche aus einer anderen herausragt und es nicht möglich ist festzustellen welche auf der Innen- und welche auf der Außenseite liegt. Dadurch wird die Wandstärke negativ und der entsprechende Bereich kann nicht gedruckt werden.
  • Doppelte Flächen
    Manchmal können Konstruktionsflächen in Ihrem finalen Design auftauchen. Diese doppelten, überlappenden Flächen können Probleme beim Drucken verursachen.