Hoppla...Anscheinend werden Cookies von Ihrem Browser blockiert. Bitte aktivieren Sie diese in den Browsereinstellungen.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr informationen
Deutsch
English Deutsch
... Leerer Warenkorb

{{vm.userCart.LastAddedItem.Name}} Menge: {{vm.userCart.LastAddedItem.Quantity}} Preis: {{vm.userCart.LastAddedItem.Price}}

Artikelanzahl: Zwischensumme:

Zur Kasse gehen

Gruppierte Modelle

Wenn zwei oder mehrere Modelle in einer 3D-Datei gespeichert sind, werden sie als gruppierte Modelle bezeichnet. Beim Designen spielt es oft keine Rolle mehrere Modelle in einer Datei zu haben. Die Schwierigkeiten fangen erst oft beim Drucken an. Wenn wir feststellen dass gruppierte Modelle bestellt werden, wird die Bestellung storniert und wir kontaktieren Sie. Für Polyamid und Alumide haben wir jedoch spezifische Designregeln, die es ermöglichen mehrere individuelle Elemente in einer 3D-Datei unterzubringen.

Zunächst einmal sind unsere Onlinepreise nur für Dateien mit einzelnen Modellen gültig. Der Grund dafür ist, dass für jedes Modell,zusätzlich zu den Druckkosten, Bearbeitungskosten fällig werden, die von dem Modell und dem gewählten Materrial abhängen. Einige Leute sehen dies als Möglichkeit das Preissystem auszutricksen, da die Bearbeitungskosten nur einmalig berechnet werden und alle Modelle in einer Datei beinhaltet. Auch wenn dies nach ein guten Möglichkeit aussieht, Geld zu sparen, bestehen dabei einige Risiken.

Da unser System zum Beispiel nur ein Modell registrieren wird, werden die Mitarbeiter in der Produktion auch nur ein Modell erwarten. Das bedeutet, dass möglicherweise nicht alle Modelle zeitgleich versandt werden. Untenstehend finden Sie einige Probleme, die bei gruppierten Modellen auftreten können.

Kopien eines Modells bestellen

Möchten Sie mehrere Kopien eines Modells bestellen, ist es in Ihrem eigenen Interesse, die Modelle nicht in einer Datei unterzubringen. Es ist besser ein Modell als einzelne Datei hochzuladen und die gewünschte Anzahl bei der Bestellung anzugeben. Der Vorteil hierbei besteht darin, dass der Einzelpreis bei den meisten Materialien mit steigender Bestellmenge sinkt.

Kopien eines Modells bestellen

Sich überschneidende gruppierte Modelle

Liegen die Modelle zu nah beieinander oder überschneiden sich, werden die Modelle als ein einzelnes Element gedruckt, wenn wir es nicht rechtzeitig bemerken. Falls Sie die Modelle separat verwenden möchten, ist dies sicherlich nicht das optimale Ergebnis.

Sich überschneidende gruppierte Modelle

Gruppierte Modelle mit großen Zwischenabständen

Liegen Modelle weit voneinander entfernt, kann der Preis bei einigen Materialien (wie Polyamid) stark ansteigen, da sich dieser hauptsächlich nach der Größe der Volumenbox um Ihre Modelle richtet. Wenn die Modelle so weit voneinander entfernt liegen, dass sie nicht mehr auf die Bauplattform des Druckers passen, können wir Ihnen keine Preisangabe für Ihre Bestellung geben.

Gruppierte Modelle mit großen Zwischenabständen

Verbundene gruppierte Modelle

Es gibt einige erfahrene Nutzer, die wissen wie Sie die oben genannten Risiken vermeiden können und trotzdem versuchen eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr für jedes Modell zu umgehen. Sie versuchen dies, indem sie die Modelle in angemessenem Abstand voneinander platzieren und diese mit einem dünnen Verbindungsstück verbinden. Ist die Verbindung sehr dünn, besteht die Gefahr, dass Sie bei der Nachbearbeitung zerbricht. In diesem Fall, müssen wir die Modelle erneut drucken. Dies bedeutet zusätzliche Sorgfalt bei der Bearbeitung des Modells, zusätzliche Zeit um Ihr Modell vor dem Zerbrechen zu bewahren und ein sehr unglückliches i.materialise Team, da wir sehr viel mehr investieren müssen um Ihnen ein Bauteil zu liefern, das unseren Qualitätsansprüchen entspricht.

Verbundene gruppierte Modelle

Gruppierte Modelle aus Polyamid und Alumide

Verschollene Teile

Gruppierte Modelle aus Polyamid und Alumide

3D-Dateien die mehrere "Shells", also abgeschlossene, begrenzte Elemente, enthalten, die nicht verbunden sind oder nicht ineinandergreifen, können unser Produktionsteam vor große Herausforderungen stellen. Zunächst kann dies die Zuordnung Ihrer Bauteile oder Shells deutlich erschweren. Bei der Herstellung Ihres Designs werden Ihre Bauteile im 3D-Drucker mit denen anderer Bestellungen kombiniert. Die meisten Drucker haben ein festgelegtes Druckvolumen. Um Zeit und Geld zu sparen füllen wir dieses Volumen mit so vielen bestellten Bauteilen auf wie möglich. Nach Abschluss des Druckprozesses, verbleibt ein Pulverblock mit allen gedruckten Bauteilen. Haben Sie viele kleine, nicht verbundene Elemente hochgeladen, kann es sehr schwierig sein alle Elemente wiederzuerkennen und den einzelnen Bestellungen zuzuordnen. Um dieses Problem zu vermeiden, akzeptieren wir nur Modelle die aus miteinander verbundenen Shells bestehen oder in einer Box eingeschlossen werden können. Im Folgenden werden die Details dieser verschiedenen Optionen näher beschrieben.

Teile verbinden

Teile verbinden

Eine Möglichkeit sicherzustellen, dass alle Elemente in Ihrem Design beieinander bleiben und als ein Bauteil verarbeitet werden können, ist, die verschiedenen Elemente durch Stützstreben miteinander zu verbinden. Dabei ist zu beachten, dass die Elemente gut miteinander verbunden sind und die Verbindungsstreben stabil genug sind. Verwenden Sie daher für die Verbindungsstreben eine minimale Wandstärke von 3 mm. Je größer/sperriger ihre Bauteile sind, desto dicker sollten Sie die Verbindungsstreben dimensionieren. Ist die Verbindung zwischen den Elementen zu schwach, besteht die Gefahr, dass Sie verloren gehen.

Teile mit einem Ring kombinieren

Teile mit einem Ring kombinieren

Wenn die Elemente ihrer Modelle Löcher aufweisen, können sie möglicherweise mit einem Ring verbunden werden. Durch die Verbindung mit einem Ring können wir die einzelnen Elemente als ein einziges Bauteil verarbeiten. Wenn Ihre Modelle mit dieser Methode verbunden werden, können die einzelnen Elemente allerdings nicht mehr individuell ausgerichtet und platziert werden. m Probleme während des Druckvorgangs zu vermeiden, sollte zwischen den Elementen ein Abstand von mindestens 1 mm eingehalten werden. Die minimale Wandstärke des Verbindungsrings sollte 2 mm betragen. Beschränken Sie die Zahl der Elemente an dem Ring, da zu viele und zu große Elemente einen Bruch des Rings verursachen können. Designs bei denen das Risiko eines solchen Bruchs zu hoch ist werden nicht akzeptiert.

Gitterbehälter

Gitterbehälter

Eine weitere Option mehrere einzelne Elemente in einem Druckvorgang zu fertigen besteht darin, die Teile mit einem geschlossen Behälter zu umgeben. Hier sind einige Dinge, die beim Designen des Behälters zu beachten sind. Versehen Sie Ihren Behälter immer mit einen eindeutigen Label, identisch mit dem Dateinamen Ihres Designs, damit wir Ihre Box leicht identifizieren können. Der Inhalt des Behälters ist nicht sichtbar und eine Zuordnung andernfalls nur erschwert möglich. Verwenden Sie eine leicht lesbare Schriftart wie beispielsweise Arial Black für die Labelgravur. Wir empfehlen Buchstaben mit einer minimalen Linienstärke von 1 mm, einer Tiefe von 0,8 mm und einer Gesamthöhe von mindestens 3 mm.

Es ist empfehlenswert einen perforierten Behälter zu verwenden, da so ein Großteil des überschüssigen Pulvers von uns entfernt werden kann. Wir empfehlen die folgenden Abmessungen für Ihren Gitterbehälter: eine Dicke von mindestens 1,2 mm für die Gitterstäbe; und eine Fenstergröße von minimal 4 x 4 mm bis maximal 15 x 15 mm. Stellen Sie sicher, dass die Bauteile im Inneren der Box nicht durch die Perforation nach außen gelangen können, damit alle Elemente beieinander bleiben.

Zwischen den einzelnen Bauteilen und den Bauteilen und den Wänden des Behälters sollte ein minimaler Abstand von 3 mm festgelegt werden. Bei kleineren Abständen können die einzelnen Teile aus Versehen zusammengesintert werden.

Ist das Gesamtvolumen Ihres Behälters größer als 1700 cm³, sollten sie die Dichte in dem Behälter verringern, da Objekte mit zu hoher Dichte einen unregelmäßigen Abkühlungsprozess verursachen können. Dies kann eine gelbe Verfärbung und Verformung ihrer Bauteile zur Folge haben. Begrenzen Sie das Gesamtvolumen Ihres Modells auf 10 % des Gesamtvolumens des Behälters.

Befinden sich empfindliche Elemente in dem Behälter, sollten die einzelnen Teile mit dem Behhälter verbunden werden. Dies verhindert, dass sich zerbrechliche Teile während des Transports lose innerhalb des Behälters bewegen und gegenseitig beschädigen können. Dies verhindert, dass sich zerbrechliche Teile während des Transports lose innerhalb des Behälters bewegen und gegenseitig beschädigen können.

Gitterbehälter hochladen

Geschlossener Behälter

grouped-models

Die letzte Option besteht darin, die Teile mit einem geschlossen Behälter zu umgeben. Da sich keine Löcher in den Behälter befinden, verbleibt das gesamte Pulver in dem Behälter. Versehen Sie Ihren Behälter immer mit einen eindeutigen Label, identisch mit dem Dateinamen Ihres Designs, damit wir Ihre Box leicht identifizieren können. Der Inhalt des Behälters ist nicht sichtbar und eine Zuordnung andernfalls nur erschwert möglich. Verwenden Sie eine leicht lesbare Schriftart wie beispielsweise Arial Black für die Labelgravur. ir empfehlen Buchstaben mit einer minimalen Linienstärke von 1 mm, einer Tiefe von 0,8 mm und einer Gesamthöhe von mindestens 3 mm.

Für die Außenwände des Behälters ist eine minimale Wandstärke von 1,2 mm nötig. Beachten Sie, dass Sie den Behälter aufschneiden müssen um Ihre Bauteile entnehmen zu können. Dies wird durch sehr dicke Wandstärken erschwert.

Zwischen den einzelnen Bauteilen und den Bauteilen und den Wänden des Behälters sollte ein minimaler Abstand von 3 mm festgelegt werden. Bei kleineren Abständen können die einzelnen Teile aus Versehen zusammengesintert werden.

Ist das Gesamtvolumen Ihres Behälters größer als 1700 cm³, sollten sie die Dichte in dem Behälter verringern, da Objekte mit zu hoher Dichte einen unregelmäßigen Abkühlungsprozess verursachen können. Dies kann eine gelbe Verfärbung und Verformung ihrer Bauteile zur Folge haben. Begrenzen Sie das Gesamtvolumen Ihres Modells auf 10 % des Gesamtvolumens des Behälters.

Bitte beachten Sie, dass Sie jegliches überschüssige Pulver selbst entfernen müssen. Bereiten Sie daher einen geeigneten Arbeitsraum vor, der problemlos eine gewisse Menge Pulverstaub aufnehmen kann. Falls dies nicht möglich ist, wählen Sie eine der anderen möglichen Optionen.

Wir empfehlen zusätzlich einen speziellen Öffnungsbereich in Ihre Box zu integrieren, der eine leichteres Öffnen ermöglicht. Dies kann durch eine Perforierung erreicht werden, beispielsweise durch das Einfügen von kleinen Rechtecken mit einer Größe von 0,8 * 2 mm.

Ergebnisse

Ergebnisse

Nach dem Druckvorgang muss ihr Modell mit einer Bürste gereinigt und überschüssiges Pulver durch Sandstrahlen von der Oberfläche entfernt werden. Dies gilt auch für gruppierte Modelle, wobei sich der Zugang zu den einzelnen Bauteilen hier schwieriger gestaltet. Da die einzelnen Teile miteinander und mit dem Behälter verbunden sind, können möglicherweise nicht alle Bereiche des Modells durch das Sandstrahlen gereinigt werden. Beachten Sie daher, dass auch bei Ihren fertigen Modellen kleinere Pulverrückstände zurückbleiben können. Um Ihre Modelle vollständig zu säubern, können die Pulverrückstände mit einer Bürste oder Druckluft entfernt werden.

Gruppierte Modelle können nur in der Standardausführung ohne zusätzliche Oberflächenbehandlungen angeboten werden. Auf Grund der oben beschriebenen Limitierungen können bei solchen Modellen keine zufriedenstellenden Ergebnisse garantiert werden.

Haftungsausschluss

Haftungsausschluss

Die oben beschrieben Optionen mehrere Teile in einer Datei zu kombinieren, erlauben es uns nicht präzise Qualitätsprüfungen durchzuführen, eine optimale Reinigung aller Einzelteile durch unser Produktionsteam sicherzustellen und alle Einzelteile ideal für den Transport zu verpacken und zu schützen. Wenn Sie diese Optionen wählen, akzeptieren Sie die beschriebenen Umstände und sind bereit selbst Hand anzulegen um Ihre Modelle zu reinigen.

Gruppierte Modelle aus lackierbarem Harz, transparentem Harz und Prime Gray

Verschollene Teile

3D-Dateien die mehrere "Shells", also abgeschlossene, begrenzte Elemente, enthalten, die nicht verbunden sind, können unser Produktionsteam vor große Herausforderungen stellen. Zunächst kann dies die Zuordnung Ihrer Bauteile oder Shells deutlich erschweren. Bei der Herstellung Ihres Designs werden Ihre Bauteile im 3D-Drucker mit denen anderer Bestellungen kombiniert. Die meisten Drucker haben ein festgelegtes Druckvolumen. Um Zeit und Geld zu sparen füllen wir dieses Volumen mit so vielen bestellten Bauteilen auf wie möglich. Nach Abschluss des Druckprozesses, verbleibt ein Pulverblock mit allen gedruckten Bauteilen. Haben Sie viele kleine, nicht verbundene Elemente hochgeladen, kann es sehr schwierig sein alle Elemente wiederzuerkennen und den einzelnen Bestellungen zuzuordnen. Daher akzeptieren wir lediglich Modelle die gut miteinander verbunden sind. Im Folgenden werden die Details dieser verschiedenen Optionen näher beschrieben.

Teile verbinden

Gruppierte Modelle aus lackierbarem Harz, transparentem Harz und Prime Gray

Die einzige Möglichkeit sicherzustellen, dass alle Elemente in Ihrem Design beieinander bleiben und als ein Bauteil verarbeitet werden können, ist, die verschiedenen Elemente durch Stützstreben miteinander zu verbinden. Dabei ist zu beachten, dass die Elemente gut miteinander verbunden sind und die Verbindungsstreben stabil genug sind. Verwenden Sie daher für die Verbindungsstreben eine minimale Wandstärke von 3 mm.

Je schwerer/sperriger Ihre einzelnen Elemente sind, desto stabiler und dicker sollten die Verbindungsstreben dimensioniert werden. Ist die verbindung zwischen den Elementen zu schwach, besteht die Gefahr, dass Sie verloren gehen. Sie können besonders schwere Elemente vermeiden, indem Sie sie aushöhlen. Vergessen Sie dabei nur nicht große Öffnungen in ihrem Modell zu platzieren, durch die das Pulver entfernt werden kann. Die Wandstärke der hohlen Elemente sollte weniger als 5 mm betragen.

Es ist außerdem ratsam,jedes Element mit 4 festen Verbindungen zu versehen. Je größer die Elemente sind, desto schwieriger wird es sie vernünftig zu verbinden.

Gruppierte Modelle aus lackierbarem Harz, transparentem Harz und Prime Gray

Da für den Druckprozess Supportstrukturen benötigt werden, können ineinander verschachtelte Elemente nicht gedruckt werden. Die äußeren Elemente werden dabei mit Supportstrukuren aufgefüllt, die nicht entfernt werden können.

Ergebnisse

Nach dem Druckvorgang muss ihr Modell mit einer Bürste gereinigt und überschüssiges Pulver durch Sandstrahlen von der Oberfläche entfernt werden. Dies gilt auch für gruppierte Modelle, wobei sich der Zugang zu den einzelnen Bauteilen hier schwieriger gestaltet. Da die einzelnen Teile miteinander und mit dem Behälter verbunden sind, können möglicherweise nicht alle Bereiche des Modells durch das Sandstrahlen gereinigt werden. Beachten Sie daher, dass auch bei Ihren fertigen Modellen kleinere Pulverrückstände zurückbleiben können. Um Ihre Modelle vollständig zu säubern, können die Pulverrückstände mit einer Bürste oder Druckluft entfernt werden.

Gruppierte Modelle können nur in der Standardausführung ohne zusätzliche Oberflächenbehandlungen angeboten werden. Auf Grund der oben beschriebenen Limitierungen können bei solchen Modellen keine zufriedenstellenden Ergebnisse garantiert werden.

Haftungsausschluss

Die oben beschrieben Optionen mehrere Teile in einer Datei zu kombinieren, erlauben es uns nicht Ihr Modell für eine optimale Oberflächenqualität in der bestmöglich auszurichten, präzise Qualitätsprüfungen durchzuführen, eine optimale Reinigung aller Einzelteile durch unser Produktionsteam sicherzustellen und alle Einzelteile ideal für den Transport zu verpacken und zu schützen. Beachten Sie, dass schlecht verbundene Teile verloren gehen können. Mit dem Wählen dieser Option akzeptieren Sie die damit verbundenen Bedingungen und Risiken.

Haftungsausschluss